Gemeinsam lesen #106: Rainer Wekwert - Camp 21

 Hallöchen, ihr Lieben! 
Heute nehme ich bereits zum 106. Mal (und auch auf Empfehlung der lieben Inka von Lebensleseliebelust, die das wirklich sehr sehr fleißig auf ihrem Blog verfolgt!) an der Gemeinsam lesen-Aktion teil. Asaviels Bücher-Allerlei, die Schöpferin dieses Projekts, hat zwar aufgehört, aber Schlunzenbücher hat das Projekt quasi adoptiert und führen es nun weiter. 

Bei Gemeinsam lesen handelt es sich um einen Currently Reading-Beitrag, der sich aus vier Fragen zusammensetzt. Drei davon sind immer die gleichen, ergänzend dazu gibt es dann nochmal eine sich stets variierende Frage. Eine schöne Sache, um ein paar Gedanken zum jeweiligen Buch zu teilen, sich über Bücher auszutauschen und vor allem um andere Blogs kennenzulernen!

Und nun zu den Fragen für diese Woche:


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese seit der LBM-Heimreise Camp 21 von Rainer Wekwerth und bin, da ich die eBook-Version habe, bei 17%.

Darum geht's: 
Mike und Kayla sind in Camp 21 gelandet. Sie kennen sich kaum und mögen sich noch weniger. Durch elektronische Armbänder aneinander gefesselt, ist es ihnen unmöglich, sich aus dem Weg zu gehen. Entfernen sie sich zu weit voneinander, empfangen sie über die Fessel quälende Schmerzimpulse. Während Kayla versucht mit der Situation zurechtzukommen, ahnt Mike, dass im Camp etwas nicht stimmt. Nach einem tödlichen Vorfall gelingt den beiden die Flucht. Doch dies ist erst der Anfang einer atemberaubenden Jagd, denn die Fesseln, die geheimen Experimente und die Liebe zueinander bilden für Mike und Kayla ein gefährliches Netz, aus dem es kein Entkommen zu geben scheint.
(via Arena
 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Ihr seid die Sanders-Brüder", sagte der Mann.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!) 

Ich berichtete ja bereits letzte Woche Donnerstag für die Messe-Pläne über unsere Freude darüber, dass auch Rainer Wekwerth auf der Leipziger Buchmesse 2017 sein wird und so sind wir am Sonntag (die kürzeste Nacht Dank LitPop X und Zeitumstellung ever!) dann ganz entspannt zur Lesung in Halle 2 und lauschten aus Camp 21! Ich hatte mir das Buch bereits nach Erscheinungstermin für den eReader geholt, hatte dann aber durch das 2. Staatsexamen nicht viel Zeit, um schonmal  reinzulesen. Das änderte sich dann mit dem Sonntag ziemlich schnell, denn die Geschichte handelt im Kern von den in Amerika existierenden Bootcamps (deren Idee ja auch in zahlreichen deutschen Fernsehformaten gerne mal als DAS Allheilmittel bei besonderen Kindern und Jugendlichen zu sein scheint), die in ihren Zielen entgegen der allgemeinen Pädagogik und den damit verbundenen Deeskalationstrainings handeln und vielmehr militärischen (und auch ein Stück weit menschenunwürdigen) Anstalten gleichen. Insgesamt klang es neben der erschreckend harten Sprache aber von der Thematik so gut, dass es gleich an allen anderen Büchern vorbei zog. Ich bin schon sehr gespannt auf die weitere Entwicklung der Geschichte
4. Hörst du gerne Hörbücher? Und sind Hörbücher hören für dich gleichwertig wie Lesen?
Mittlerweile bin ich doch ein großer Fan von Hörbüchern, und sie ergänzen das Lesen für mich, denn bei so einer langweiligen Tätigkeit wie Abwaschen oder Bad putzen kann ich eben nicht selbst lesen, aber mir vorlesen lassen. Somit ist es in meinen Augen keine verschwendete Zeit. Ich achte nur grundsätzlich darauf, dass es sich 1. um einen guten Sprecher oder eine gute Sprecherin handelt und 2. dass das Hörbuch möglichst eine ungekürzte Fassung ist. Dann kann ich es auch als gelesenes Buch in der Statistik werten.
  
 Wie steht ihr zu Hörbüchern? Und überdies: was lest ihr in dieser Woche? Schreibt es mir in die Kommentare! :-)

Ich wünsche euch einen superguten Tag!