Review: essence gel nails at home & paper print manicure

Wie schon in diesem Post angekündigt, soll nun eine Review zum essence gel nails at home - Set kommen. Wie funktioniert es? und vor allem Lohnt sich der Kauf?
Gleichzeitig will ich auch noch eine ENTpfehlung für die essence paper print manicure aussprechen, aber dazu später mehr. Erstmal zu den Eckdaten des gel nails at home - Set. 

essence gel nails at home starter kit (optional für french nails oder für den color look) - 9,95€ 
Enthält einen cleanser, einen primer, der peel of base coat, sowie der top coat.

essence gel nails at home LED lamp - 24,95€
Enthält eine LED-Lampe, die ihr einfach an die Steckdose anschließen müsst. Die LED-Lampe ist unerlässlich, ohne diese funktioniert es nicht.

Das genannte paper print manicure - Set. Die transfer-Solution kostet 1,75€ und das Papier 1,25€ (das Papier gibt es in 4 verschiedenen Varianten).


Und dann kann es auch schon losgehen!

Zuerst schiebt ihr (wenn nötig!) die Nagelhaut zum Beispiel mit einem Rosenholzstäbchen (gibt es auch in der essence-Theke, ist im Set NICHT enthalten) zurück. Danach tränkt ihr ein Wattepad mit dem cleanser und reinigt eure Nägel.


Dann beginnt ihr damit den primer auf alle Nägel aufzutragen.

Im nächsten Schritt tragt ihr den peel off gel base coat gleichmäßig dick auf dem Nagel auf. Vorsicht: Dieser gel coat verhält sich NICHT wie Nagellack und bleibt an Ort und Stelle. Er neigt dazu zu verlaufen, deshalb mache ich es zum Beispiel so, dass ich immer nur einen Nagel bestreiche und diesen dann sofort unter die LED-Lampe halte. Das nimmt zwar mehr Zeit in Anspruch, aber man muss sich anschließend nicht darüber ärgern, dass der gel look ungleichmäßig aussieht. 

An dieser Stelle ist zu sagen, dass es ein bisschen Übung braucht, bis es wirklich gut aussieht und man für sich herausgefunden hat, wie viel vom base coat aufgetragen werden muss etc. Aber nur Übung macht den Meister!

Dann geht's für 60 Sekunden unter die LED-Lampe. Gut ist: Ihr müsst nicht mit der Stoppuhr daneben sitzen. Nach 60 Sekunden schaltet sich die Lampe von alleine ab. 

Hier mal im Vergleich: Der Zeigefinger ist eingegelt, die anderen nicht. 

Wenn ihr alle Nägel eingegelt habt, nehmt ihr erneut den cleanser und reinigt eure Nägel vom überschüssigen Gel. Dann kann es an's Lackieren gehen. Positiv ist, dass ihr einen Lack eurer Wahl nehmen könnt. Es muss also kein essence-Lack sein!

Für die paper manicure habe ich mich für einen hellen Lack von essie entschieden. Ich habe zwei dünne Schichten aufgetragen und diese gut trocknen lassen. In der Zwischenzeit: 

Gewünschtes Motiv aussuchen und ...

... ausschneiden.


Im nächsten Schritt sollt ihr dann die Papierstückchen mit der transfer solution tränken.

Das getränkte Stück Papier soll dann mit der Schrift auf den Nagel auf eben diesen gedrückt und mit einem Wattepad 15 Sekunden lang festgehalten werden. Endergebnis war dann das: 

Beim ersten Mal ist mir das Papier zerrissen. Bei den anderen versuchen ... naja, wie ihr seht, sieht man kaum etwas. Und ich habe es exakt so angewendet, wie auf der Beschreibung stand, auch der lackierte Nagellack war gut durchgetrocknet. Kathrin vom bibbedibabbedibeauty-Blog hat geschrieben, dass es wohl hilft, wenn man den lackierten Nagellack eine ganze Nacht lang durchtrocknen lassen würde, damit das ganze wirklich staubtrocken ist und das Papier auch gut haften kann. Allerdings bin ich der Meinung, dass der Fehler vielleicht bei der transfer solution liegt. Diese kann unter Umständen nicht hoch genug konzentriert sein, damit sich die Schwärze gut lösen kann. Ich habe es auch mit richtiger Zeitung probiert, mit selbigem Ergebnis, nämlich keinem. Mit hochprozentigem Alkohol klappt es wiederum sehr gut! 

Ich werde mir das ganze nochmal genauer ansehen, aber bis jetzt überzeugt mich diese Geschichte noch nicht. Ebenfalls negativ anzumerken ist, dass man einen extremen Verschleiß hat, was die transfer solution angeht. Es braucht viel Produkt, bis wirklich das Stück Papier mit der transfer solution getränkt ist. Das Papier hingegen ist süß gestaltet. Wer also mit richtigem Alkohol arbeiten will, kann sich zumindest das Papier ansehen. Von der transfer solution rate ich erstmal ab.

Da das mit der paper print manicure missglückt ist, musste ich mir obendrein auch noch die Nägel neu lackieren (gut, dass das der ersten Gel-Schicht nichts anhaben kann). Ich habe mich dann für lilacism von essie entschieden, sowie für einen Topcoat aus der hugs&kisses-LE von essence.

Anschließend geht ihr dann mit dem clear gel top coat drüber. Hier könnt ihr genauso wie beim base coat vorgehen. Also erst einen Nagel lackieren und dann unter die LED-Lampe damit und so weiter. 
Achtet auch darauf, dass ihr eure Nagelspitzen gut versiegelt! Anschließend wieder die Nägel mit dem cleanser vom überschüssen Gel befreien und FERTIG ISSES!

Und das ist das Endergebnis! 

Meine Meinung: Lohnt sich der Kauf für dieses gel-Set? Also ich muss sagen, dass sich der Kauf für MICH gelohnt hat. Zum einen habe ich wirklich sehr brüchige Nägel. Durch die Gelschicht werden die Nägel automatisch härter und halten bei weitem mehr aus und sind strapazierbarer. Zweitens trage ich ausschließlich lackierte Nägel, meine Nägel kommen nie clean daher. Aber leider hält ein Nagellack nie länger als zwei Tage bei mir. Danach verabschieden sich schon die ersten Kanten. Gerade so ein kleiner Küchenabwasch hat da in der Vergangenheit gut zu beigetragen. Bei schönen Nageldesigns ist das ständige Lackieren nach zwei Tagen einfach mühsam.

Hält das gel-Set, was es verspricht? essence wirbt, dass der gel-look bis zu 10 Tage halten soll. Ich kann nun nur von meinen Erfahrungen sprechen, die ich mit diesem Set gemacht habe. Die höchste Dauer die ich damit bisher erzielt habe, waren 8 Tage. Ich denke, dass dies eine gute Bilanz ist, vor allem wenn ein Lack sonst nur 2 Tage hält und wenn auch essence mit bis zu 10 Tagen wirbt. 

Ich habe Bilder im Netz gesehen, da sahen die Nägel beim Lösen der Gelschicht total kaputt aus!
Ja, dies ist das einzige Manko, was ich bei diesem Set zu beanstanden habe. In der Tat gestaltet sich das Lösen der Gel-Schicht als schwierig. Allerdings habe ich auch die Beobachtung gemacht, dass der Nagel vollkommen unbeschadet ausschauen kann, wenn sich die Gel-Schicht von alleine löst und nicht abgefriemelt wird! Solltet ihr euch also doch für das Set entscheiden, dann tut euren Nägeln den Gefallen und belasst den jeweiligen Gel-Look solange, bis sich die ersten Gelschichten von alleine lösen. Nach meinen Erfahrungen passiert dies meist am 6. oder 7. Tag. Ihr müsst bedenken, dass sich das Gel fest mit eurem Nagel verbindet und es eigentlich nicht vorgesehen ist ein Design zu lackieren, um es dann zwei Stunden später wieder abzupulen! Aber vielleicht verbessert essence den peel off coat in der Hinsicht noch etwas.

Für mich hat sich der Kauf des gel nails at home - Sets gelohnt, da ich nun härtere Nägel, sowie längere Freude an meinen bunten Nageldesigns habe. Die Designs die ich mache, sehen nun viel sauberer und gepflegter aus. Ebenso finde ich den Preis von knapp 35€ für ein starter kit plus LED-Lampe durchaus in Ordnung. Und wenn sich zum Beispiel der cleanser dem Ende zuneigt, kann man diesen auch einzelnd nachkaufen! 

Ich hoffe, ich konnte euch mit dieser Review ein wenig weiter helfen.
Habt einen sonnigen Donnerstag!

*alle Fotos wurden mit der NikonD3200 gemacht.


Kommentare

  1. Hi!
    Schöner Blog und ein toller Eintrag!

    Ich benutze das Set auch und gebe dir folgenden Tipp: Lass einfach mal den Primer weg! :)
    Primer ist dazu da um den Halt zwischen Nageloberfläche und Gelschicht optimal zu gewähren und verbessern - ähnlich wie bei richtigen Gelnägeln, auch hier wird ein Primer für einen besseren Halt verwendet und auch um Liftings zu vermeiden. Unbedingt notwendig ist der Primer in beiden Fällen nicht.
    Probier es einfach, vielleicht hilft es dir - vielleicht auch nicht. Ich arbeite grundsätzlich OHNE Primer (auch bei Essence gel nails at home) und meine Nägel sehen auch nach dem "Abpuhlen" des Gels gesund aus. Es hält bombenfest auch ca. 8 Tage, dann merkt man kleine Ecken, wo das Gel sich leicht löst, wenn man diese Ecken greift und das Gel vom Nagel zieht löst es sich einwandfrei. (zumindest bei mir)
    Das witzige daran ist: Mein Nagel wird sogar stärker und stabiler darunter, man kann ihn nicht mal mehr umknicken, obwohl man das vorher immer konnte! :)
    Einen Versuch wärs doch Wert und wenns klappt, sparst du dir zukünftig nicht nur Geld sondern auch Zeit und Arbeit! :)
    Viel Glück!
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lisa,
      vielen Dank für deinen Tipp, den werde ich in 8 Tagen, wenn ich mir meine gel nails neu mache, mal beherzigen, vielleicht bringt es ja tatsächlich etwas :)

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  2. Schade, dass das mit dem Paper Print nicht funktioniert :( Beim letzten DM Besuch war ich kurz davor es auch mitzunehmen, aber jetzt bin ich froh, dass ich es nicht getan habe. Ich denke, ich werde das Naildesign mal mit hochprozentigem Alkohol ausprobieren - das soll super funktionieren ;)

    Liebe Grüße
    Juliana von Evaliana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe dich abbonniert :) Würde mich freuen, wenn du dann einen Beitrag auf deinem Blog dazu schreibst :)

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  3. hay ich hab mal eine Frage zu deinem Blog , da ich meinen blog noch nichtn so lange habe , würde ich gerne wissen wie du diese "kategorien" (about, blog und impressum) hinbekommen hast :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du bei Blogger in deiner Übersicht bist, gibt es eine Kategorie, die nennt sich "Seiten". Wenn du darauf klickst, kommst du zu allen Seiten die dein Blog hat, also "Blog" und "About". Und dann ist da oben ein Button, wo steht "Neue Seite". Einfach raufklicken und neue Seite erstellen ;)
      Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

      Liebe Grüße,
      maaraavillosa

      Löschen
  4. Herzlichen Glückwunsch, ich habe dir den Best Blog Award weiterverliehen! Mach mit :)
    http://roesleinreoslein.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

All content and images ©maaraavillosa 2013-2017 unless stated otherwise. Powered by Blogger.
Back to Top