Gemeinsam lesen #112: Toni Morrison - Gott, hilf dem Kind

 Hallöchen, ihr Lieben! 
Heute nehme ich bereits zum 112. Mal (und auch auf Empfehlung der lieben Inka von Lebensleseliebelust, die das wirklich sehr sehr fleißig auf ihrem Blog verfolgt!) an der Gemeinsam lesen-Aktion teil. Asaviels Bücher-Allerlei, die Schöpferin dieses Projekts, hat zwar aufgehört, aber Schlunzenbücher hat das Projekt quasi adoptiert und führen es nun weiter. 

Bei Gemeinsam lesen handelt es sich um einen Currently Reading-Beitrag, der sich aus vier Fragen zusammensetzt. Drei davon sind immer die gleichen, ergänzend dazu gibt es dann nochmal eine sich stets variierende Frage. Eine schöne Sache, um ein paar Gedanken zum jeweiligen Buch zu teilen, sich über Bücher auszutauschen und vor allem um andere Blogs kennenzulernen!

Und nun zu den Fragen für diese Woche:


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade Gott, hilf dem Kind von Toni Morisson und bin aktuell erst auf Seite 11.

Darum geht's: 
Keine andere Autorin hat über die Jahrzehnte hin den Rassenkonflikt in Amerika so konsequent und leidenschaftlich beschrieben wie die Literaturnobelpreisträgerin Toni Morrison. "Gott, hilf dem Kind" setzt den mit "Jazz" begonnenen Zyklus fort, in dem Morrison die Situation der Schwarzen in den USA beleuchtet. Ein weiterer großer Roman der im Kampf gegen Rassismus engagierten Autorin. Lula Ann ist ein so tiefschwarzes Baby, dass ihre Mutter Sweetness bei der Geburt fast zu Tode erschrickt und der Vater die junge Familie auf der Stelle verlässt, weil er nicht glauben kann, dass dieses Kind von ihm ist. Sweetness erzieht Lula Ann zu Gehorsam und Unterwürfigkeit, nur nicht auffallen, aus Angst vor rassistischen Angriffen. Doch die heranwachsende Tochter sträubt sich gegen die verordnete Angepasstheit. Sie ändert ihren Namen, in Bride, kleidet sich in provokant strahlendes Weiß, macht Karriere bei einer Kosmetikfirma, verliebt sich in einen geheimnisvollen Mann und befreit sich auf ihre Weise von der Vergangenheit. Zwei starke Frauen, zwei verschiedene Lebensentwürfe, in dem Versuch, sich zu schützen und gleichzeitig zu behaupten. Ein Roman, der zur Weltliteratur gehört.
(via Rowohlt
 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Ich kann nichts dafür.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!) 
Ich habe mir Gott, hilf dem Kind von Toni Morisson aufgrund der Besprechung des Literarischen Quartetts im ZDF gekauft. Die Sendung wurde letzte Woche Freitag ausgestrahlt, und das Buch so gut besprochen, dass ich gleich am Wochenende in die Buchhandlung bin, um mir das Buch zu kaufen. Mit knapp 20€ für nur fast 200 Seiten zwar nicht die günstigste Anschaffung, aber es soll ja gut sein! Ich erhoffe mir jedenfalls eine dicht erzählte Geschichte, denn der Klappentext verrät es ja bereits: da passiert so einiges. Ansonsten finde ich, dass der Claus Peymann ruhig öfters in die Sendung eingeladen werden könnte. Seine Art der Besprechung hat wirklich gut gepasst - finde ich!
 
4. Ist es dir wichtig auch andere Menschen (z.B. deine eigenen Kinder, Freunde, Kollegen, Familie, etc.) fürs Lesen zu begeistern?
Für meinen Job - Deutschlehrerin - ist die Verbreitung guter Geschichten, nebst all der anderen Kompetenzen, ja schon fast ein Kerngeschäft! Ich bin zwar ausgebildete Mittelstufenlehrerin, aber momentan arbeite ich an einer Grundschule und habe dort auch montags immer einen Förderkreis "Lesen". Den Kids habe ich gestern auch eine schöne Geschichte mitgebracht und es gibt wirklich nichts Besseres auf der Welt, als wenn Kinder eine Geschichte für sich entdecken! Unsere Schule ist auch mit einer eigenen Bibliothek ausgestattet. So sollte es an jeder Schule sein, da so auch garantiert wird, dass Kinder aus bildungsferneren Familien trotzdem die Chance erhalten, Bücher zu leihen. Ansonsten finde ich es immer sehr schade, wenn erwachsene Menschen sagen, sie lesen nicht gerne, weil es sie langweilt. Da frage ich mich, was da wohl in der Vergangenheit schief gelaufen sein mag, oder welche Bücher immer und immer wieder so hart durchgekaut wurden, dass das Lesen als solches so negativ empfunden wird. Hier sehe ich mich aber auch nicht in der Rolle des Missionars. Ich finde lesen megagut, wenn andere das nicht so empfinden, ist es eben so.
 
 Seid ihr die Missionare der Bücher? Und überdies: was lest ihr in dieser Woche? Schreibt es mir in die Kommentare! :-)

Ich wünsche euch einen superguten Tag! 


Kommentare:

  1. Hey,

    Schön, dass du den Kindern als Lehrerin das Lesen näher bringen kannst. Bei den Erwachsenen kann ich dir auch nur zustimmen. Ich denke dann ja immer, dass man nur noch nicht das richtige Buch für sich gefunden hat, aber wenn ein Erwachsener lesen doof findet, dann soll er das tun. Schade finde ich es immer, wenn andere es dann schlecht machen, dass ich so viel lese. Da bin ich nämlich auch schon so einigen begegnet, die meinten mir sagen zu müssen, dass Lesen absolute Zeitverschwendung ist.

    Dein aktuelles Buch hat ja ein sehr komplexes Thema. Es ist auf jeden Fall wichtig, dass darauf immer wieder aufmerksam gemacht wird. Ich bin immer wieder erschrocken, wenn ich teilweise die Nachrichten aus Amerika lese, da ich mir oft denke, dass wir mittlerweile doch weiter sein sollten. Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen und hoffe, dass das Buch deine Erwartungen erfüllen kann.

    LG, Moni

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Patrizia =)

    Wahnsinn, du hast dir ein Buch gekauft, das beim Literarischen Quartett besprochen wurde? Ich hab erst zwei oder dreimal eingeschaltet und hab mich doch sehr über die Art und Weise gewundert wie dort über Bücher gesprochen wird. Es war mir leider wenig sympathisch. Daher schalte ich eher nicht mehr ein. Aber ich bekomme die vielen Kommentare dazu auf Twitter regelmäßig mit. Das ist ja quasi der zweite Tatort ^^.
    Ich hoffe das Buch kann dich überzeugen.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen,

    ich hoffe, dein Zwischenjob in der Grundschule macht dir Spaß :) Die Kleinen kann man noch sehr schön fürs Lesen begeistern, das finde ich auch toll. In meinem Job versuche ich ja auch, die Kinder im Rahmen von Veranstaltungen für unsere Medien zu begeistern.
    Dass deine Schule über eine eigene Bibliothek verfügt, finde ich klasse. Bei uns sind die meistens nicht so toll bestückt, aber vielleicht sieht es bei euch besser aus.

    Hier kommt mein Beitrag

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Patrizia,

    ja, als Deutschlehrerin ist es auch eine wundervolle Aufgabe das Lesen den Kindern näher zu bringen. Der Grundstein sollte schon sehr früh gelegt werden, da ansonsten es schwer ist, sie dafür zu begeistern - denke ich.

    Was ich gerade lese und was meine Meinung zur 4. Frage ist, das findest du in mein Beitrag

    LG Bibi

    P.S. ich muss mir dein aktuelles Buch jetzt auch mal genauer ansehen ;)

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Patrizia,

    dein aktuelles Buch klingt echt gut, das werde ich mir mal näher ansehen!
    Schön, dass du als Lehrerin auch den Kindern das lesen näher bringst. Unsere Lehrer sind ebenfalls regelmäßig in der Grundschule mit den Kindern in die Bücherei gegangen, das fand ich richtig toll. Und jetzt hab ich zwei kleine Leseratten!


    Mein Beitrag

    Liebe Grüße Anett.

    AntwortenLöschen
  6. Hey Patrizia :)

    Dein aktuelles Buch kenne ich noch nicht, es spricht mich aber auch nicht wirklich an.
    Ich wünsche dir viel Spaß beim lesen :D

    Als Lehrerin hast du ja eine schöne Aufgabe gefunden und ich schätze, dass die Kinder sich darüber auch richtig freuen :)

    Mein Beitrag

    Ich wünsche dir einen schönen Dienstag. :)

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Hei Patrizia,

    mir gefällt es sehr gut, wie du Frage 4 beantwortet hast. Hach das schlägt mein Herz gleich höher. Ich finde es super, dass es Büchereien gibt! :) Wir hatten in der Grundschule einen Lesepass, jedes gelesene Buch wurde eingetragen und wenn der Lesepass voll war, hat man eine Kleinigkeit vom Lehrer bekommen. Das Highlight schlechthin :D

    Vielleicht magst du ja auch mal bei mir vorbei schauen? :)

    Mein Beitrag


    Liebe Grüße
    Mii von Mii's Bücherwelt

    AntwortenLöschen